Zurück zur Startseite
Logo 2021 Jüdisches Leben In Deutschland

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

31.12.2021
00 Uhr
Innenstadt Nürnberg
Eintritt frei
Internetseite besuchen

Umfangreiches Rahmenprogramm im Festjahr 2021

Vor 1.700 Jahren, am 11. Dezember 321, erließ Kaiser Konstantin I., der Große, ein Dekret für die Stadt Köln, in dem bestimmt wurde, dass auch Juden in der "curia" und damit im politischen Entscheidungsprozess tätig werden konnten. Aus Anlass dieses Ereignisses, dem ersten urkundlichen Nachweis jüdischen Lebens auf dem Gebiet des heutigen Deutschland, wird mithilfe einer Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen nicht nur jüdische Geschichte stärker sichtbar, sondern insbesondere jüdisches Leben, jüdische Kultur und Religion der Gegenwart intensiver erfahrbar gemacht.

In Nürnberg reicht das jüdische Erbe bis in das 12. Jahrhundert und somit in das Hochmittelalter zurück. Von enormer Bedeutung für die jüngere Stadtgeschichte ist das seit der Mitte des 19. Jahrhunderts vorhandene einflussreiche und häufig gemeinwohlorientierte Wirken von Jüdinnen und Juden, die vielfach großes Ansehen genossen. Dieses Vermächtnis wurde im Wesentlichen durch das unheilvolle, zerstörerische Handeln während der NS-Zeit auch in Nürnberg in hohem Maße vernichtet.

Trotz der schwierigen Bedingungen der COVID-19-Pandemie ist es gelungen, ein reichhaltiges Programm zum Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ zusammenzustellen. Dabei richtet sich der Blick nicht nur auf die Vergangenheit. Das Augenmerk gilt ebenso dem heutigen jüdischen Leben, seiner Vielfalt und Lebendigkeit.

Link zurück