Kubiss.de Der Kultur- und Bildungsserver
für den Großraum Nürnberg
Kubiss-Info, Tastatur-Kurzbefehl: I Kontakt, Tastatur-Kurzbefehl: K Impressum, Tastatur-Kurzbefehl: M
   

N2025: Open Call

Deine Stadt, Deine Idee
Stell dir vor, Du hast eine Idee.
Eine Idee, die Deine Stadt verändert.
Eine Idee, die Europa lebt.
Eine Idee, die Geschichte erfahrbar macht.
Zeig uns Deine Idee und stimme für die Ideen Anderer ab.
10 Ideen werden Realität.

Wir helfen mit bis zu 5.000,- Euro bei der Umsetzung von 10 Projekten.

Einreichung: 1. Februar – 31.März 2019
Abstimmung: 9. April – 5. Mai 2019
Umsetzung der Ideen innerhalb der Europäischen Metropolregion Nürnberg

Zeitraum: bis 31.03.2019

Zum Seitenanfang

Meisterklasse

Schauspiel
Sie stand auf den größten Opernbühnen der Welt, wurde bewundert und verehrt: Maria Callas, die Göttliche, war eine der größten ihrer Zunft. Ihr Name ist ein Synonym für die absolute Hingabe an die Musik, ihre Stimme weltbekannt. Nun ist sie alt geworden. Ihre Karriere ist vorbei, ihre Stimme brüchig und kaputt. Es reicht nur noch zum Unterrichten. Doch sie ist immer noch die Callas. Das lässt sie sich nicht nehmen, und ihre Schüler*innen lässt sie es spüren. Denn selbst ein "Oh!" singt man nicht einfach so. Singen ist schließlich eine ernste Angelegenheit! Und beim Klang der großen Arien taucht alles wieder auf: Die umjubelten Abende mit Luchino Visconti, die tragische Liebesaffäre mit dem Milliardär Aristoteles Onassis, die eifersüchtigen Konkurrentinnen, all die Kämpfe und Ängste, und nicht zuletzt die große Liebe zur Musik.

Basierend auf historischen Aufnahmen der Meisterklassen, die Maria Callas Anfang der 70er Jahre in New York ausrichtete, schafft Terrence McNally zwischen Tosca, Norma, Lady Macbeth und einem Fußschemel das ebenso komische wie berührende Portrait einer der Größten ihrer Zunft, das 1996 mit dem Tony Award ausgezeichnet wurde.

Zeitraum: bis 11.07.2019
Ort: Staatstheater Nürnberg, Schauspielhaus, Richard-Wagner-Platz 2-10, 90443 Nürnberg
Eintritt: € 14,30 bis 39,20

Zum Seitenanfang

Die Musik war schuld

Ein Nürnberger Liederabend
In ihrem Liederabend begeben sich Regisseurin Selen Kara und Liedermacherin Vera Mohrs gemeinsam mit dem Schauspiel-Ensemble auf eine Suche in die musikalischen Tiefen der Stadt Nürnberg: nach Liedern und Geschichten, die über Zeiten hinweg die Atmosphäre einer Stadt prägen.

An diesem Abend kommt zum Klingen, was uns als Neulingen an diesem Ort begegnet. Etwa das "Ehekarussell" mit seinen eindrücklichen Gestalten. All sie, die Gesichter wie die Unsichtbaren der Stadt, die historischen und gegenwärtigen, fiktiven und realen Figuren, laden wir auf unsere Bühne ein, um uns ein Lied von sich zu singen.

Zeitraum: bis 17.04.2019
Ort: Staatstheater Nürnberg, Kammerspiele, Richard-Wagner-Platz 2-10, 90443 Nürnberg
Eintritt: € 14,30 bis 28,80

Zum Seitenanfang

gameON2025

Anfang Februar startet im Rahmen der Kulturhauptstadtbewerbung ein regionales Spielentwicklungsprojekt mit dem Titel "gameON2025", bei dem sechs Städte und ein Landkreis der Europäischen Metropolregion Nürnberg beteiligt sind. In Bamberg, Bayreuth, Erlangen, Fürth, Nürnberg, Schwabach und dem Landkreis Roth entwickeln Gruppen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter professioneller Anleitung digitale Spiele, die ab Herbst 2019 auf allen Smartphones spielbar sein werden. Die Projektteilnehmerinnen und Projektteilnehmer lernen in Workshops Grundlagen des Game Designs und der Spieleentwicklung kennen und gestalten gemeinsam ein "location based game" – ein ortsbasiertes Spiel, bei dem die Spielerinnen und Spieler Rätsel und Aufgaben an verschiedenen Orten in ihrer Stadt bzw. ihrem Landkreis lösen müssen.

Zum Seitenanfang

schön.

Fotografien von Jens Wegener, Julia Puder, Katharina Pflug, Steffen Kirschner
Immer schon haben sich die Menschen Gedanken darüber gemacht,was schön ist. Von den antiken Philosophen bis zu den Gazetten der heutigen "Schönheitsindustrie" geht es um die Frage, ob Schönheit bloß eine Frage des individuellen Geschmacks ist, oder ob ästhetisches Urteilsvermögen erworben werden kann.

Albrecht Dürer stellte nüchtern fest, dass er "nit wisse, was die Schönheit sei" und ob Platon Prada tragen würde, wissen wir nicht. Stellen Sie sich diesem scheinbar "alten" Thema neu und lassen Sie sich von den unterschiedlichen fotografischen Interpretationen des Themas faszinieren.

Zeitraum: bis 09.03.2019
Ort: Galerie- und Projektraum der fotoszene nürnberg e.V., Atelier- und Galeriehaus Defet, Galerie-Eingang EG, Gustav-Adolf-Straße 33, 90439 Nürnberg
Öffnungszeiten: Sa.: 12–15 Uhr

Zum Seitenanfang

Six Pack: Goldsinger

A Cappella Comedy-Show
Sechs Doppelnullen kämpfen gegen den schlimmsten Erzschurken dieses Planeten: den bösen Wicht! Niemand übernimmt die Weltherrschaft, wenn diese Superagenten es nicht zulassen! Und zulassen können sie eigentlich fast alles, ausser ihren Mund. Und das klingt oft sehr musikalisch. Das ganze Agentenliederbuch singen sie rauf und runter, mit nichts anderem bewaffnet als einem Quantum Prost und der menschlichen Stimme: mit Goldfinger, Octopussy’s Garden und dem Kommissar (genau: DEM Kommissar!) nimmt Six Pack den Kampf auf gegen die Spider Murphy Gang, Jacques Offenbach und Patrick Hernandez.

Die Bühne wird beben und bersten von spektakulären Verfolgungsjagden, explodierenden Lügendetektoren, lügendem Wahrheitsserum, orientierungslosen Maulwürfen und literweise Aston-Martinis. Seien Sie geschüttelt, nicht gerührt. Eins ist gewiss: der nächste Morgen stirbt an einem anderen Tag!

Zeitraum: bis 23.02.2019, 20 Uhr
Ort: Hubertussaal, Dianastr. 28, 90441 Nürnberg
Eintritt: € 30,-/25,- (Abendkasse); 27,50/23,00 (Vorverkauf)

Zum Seitenanfang

Solidaritätsveranstaltung für Selahattin Demirtas?

Deniz Yücel (Autor, Journalist für die WELT), Leyla Îmret (Kommunalpolitikerin, Trägerin der Carl-von-Ossietzky-Medaille) sowie Prof. Dr. Mithat Sancar (Professor für Verfassungsrecht, HDP-Abgeordneter, Habermas-Übersetzer) diskutieren über das Schicksal von Selahattin Demirtas und die politische Situation in der Türkei.

Die Türkei ist weltweit das derzeit größte Gefängnis für Journalisten und Schriftsteller. Derzeit sitzen rund 150 Autoren hinter Gitter. Das deutsche PENZentrum möchte an das Schicksal von Selahattin Demirtas erinnern, der im Dezember 2018 zu seinem Ehrenmitglied ernannt wurde. Demirtas ist nicht nur Autor des Erzählbandes „Morgengrauen“, sondern auch Politiker und ehemaliger Co-Vorsitzender der Halklar?n Demokratik Partisi (HDP).

Seit November 2016 befindet er sich in Haft, im September 2018 wurde er aufgrund einer 2013 gehaltenen Rede wegen Terrorpropaganda zu 4 Jahren und 8 Monaten Haft verurteilt; weitere Verfahren gegen ihn sind anhängig. Im Zuge seines Engagements für inhaftierte Schriftsteller (Writers-in-Prison-Programm) lädt das deutsche PEN-Zentrum zu einer Lesung und einem Podiumsgespräch ein.

Datum: 27.02.2019, 19:00 Uhr
Ort: Bildungscampus, Fabersaal, Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg
Eintritt: frei

Zum Seitenanfang

#aufgehängtundabgehakt

Fotowettbewerb
Schick uns Dein Bild von Dir und Deinem Liebsten, Schönsten oder Kultigsten – wir meinen dabei natürlich Deinen Kleiderbügel! Er ist Dir stets zu Diensten, trägt Deine Lieblingsklamotten und findet sich in allen Schränken dieser Welt. Mal aus Holz, mal aus Plastik, mal aus Draht. In tausendfachen Varianten. Wir finden, er sollte nicht weiter im dunklen Schrank sein Dasein fristen, sondern auch mal seinen großen Auftritt haben.

Also schnapp Dir Dein Handy oder Deine Kamera, mach den Schrank auf, plündere die Kleiderstange und schick uns Deinen Schnappschuss. Die Einsendungen werten wir in drei Kategorien:
- Du und Dein Kleiderbügel: Welcher Kleiderbügel-Typ bist Du?
- Nürnberg sucht den schönsten Kleiderbügel!
- Kleiderbügel mal ganz anders

Die drei besten Bilder jeder Kategorie werden prämiert und in gedruckter Form im Museum ausgestellt. Darüber hinaus gibt es für die drei besten Bilder eine Jahreskarte für alle Nürnberger Museen. Alle eingereichten Bilder werden in der Ausstellung in einer digitalen Bildergalerie auf einem Bildschirm und in einer Bildergalerie auf der Website gezeigt.

Zeitraum: bis 14.03.2019

Zum Seitenanfang

Zum Seitenanfang Seite drucken Veranstaltung melden Datenschutzhinweise

Aktuelles melden

Sie planen eine Veranstaltung aus dem Kultur- oder Bildungs-
bereich? Dann können Sie diese kostenlos in unseren Veranstaltungskalender eintragen

Partner

Nürnberg Kultur

Newsletter

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren?
Kein Problem! Einfach E-Mail eintragen

Folgen Sie der NürnbergKultur auf Twitter