Kubiss.de Der Kultur- und Bildungsserver
für den Großraum Nürnberg
Kubiss-Info, Tastatur-Kurzbefehl: I Kontakt, Tastatur-Kurzbefehl: K Impressum, Tastatur-Kurzbefehl: M
   

RathausART

Ein Galeriewochenende
Die RathausART konzentriert die Vielfalt der Nürnberger Galerieszene an dem Ort, an dem Albrecht Dürers Frau Agnes einst seine Werke verkaufte – in den historischen Räumen des Alten Rathauses. Präsentiert wird eine Kunstmesse mit neun Nürnberger Galerien, u.a. mit Werken von Alex Katz, Sebastian Kuhn, Christian Rösner, Eun Hui Lee und Thomas Baumgärtel. Daneben eine von Andreas Oehlert kuratierte Skulpturenausstellung, ein Kunstprojekt zum Thema Urban Art von Julian Vogel und Benedikt Buchmüller, Führungen, Kreativwerkstätten sowie weiteres Begleitprogramm für Groß und Klein.

Die RathausART wird gemeinsam mit dem Art Weekend Nürnberg feierlich am Freitag, 4.10., um 19 Uhr eröffnet.

Zeitraum: 04.10.–06.10.2019
Ort: Altes Rathaus, Historischer Rathaussaal, Ehrenhalle und Innenhof, Rathausplatz 2, 90403 Nürnberg
Öffnungszeiten: Fr. 18–23 Uhr; Sa. 11–20 Uhr; So. 11–18 Uhr
Eintritt: frei

Zum Seitenanfang

Stadt(ver)führungen

Die 20. Ausgabe der Stadt(ver)führungen lädt nicht nur in ganz Nürnberg, sondern auch in Fürth vom 20. bis 22. September zur etwas anderen Heimatkunde und ins vertraute Fremde ein. Das Beteiligungsformat bezieht seine gleichbleibende Faszination aus der Zusammensetzung der Beteiligten (Profis führen ebenso wie bekannte Persönlichkeiten und Privatleute) und dem wechselnden Jahresmotto. "Geheimnisse" stehen 2019 im Zentrum der 992 Führungen.

Man kann Nürnbergs Weinberg oder ein originell wiederbelebtes Sudhaus der Tucher-Brauerei erkunden, im Kreuzgassenviertel der Stadt im wahrsten Sinne aufs Dach steigen und sich die aufwändige Sanierung eines Baudenkmals erklären lassen, in dem auch Star-Koch Alexander Herrmann ein Restaurant betreibt. Apropos Prominente: Symphoniker-Chefdirigent Kahchun Wong macht ebenso mit als "Verführer" wie Jazz-Musiker Thilo Wolf, Szene-Original Bird Berlin, Tafelzier-Chef Jens Brockerhof und Dr. Thomas Dickert, Präsident am Oberlandesgericht Nürnberg.

Zeitraum: bis 22.09.2019
Ort: Stadtgebiet, Nürnberg und Fürth
Eintritt: € 9,-

Zum Seitenanfang

Informationstag Zeppelintribüne und Zeppelinfeld

Am Donnerstag, 3. Oktober 2019, findet der Informationstag Zeppelintribüne und Zeppelinfeld statt. Zwischen 10 und 16.30 Uhr starten kostenfreie Führungen auf Deutsch und vier weiteren Fremdsprachen sowie barrierereduzierte Rundgänge über das Gelände.

Treffpunkt ist der Informationspavillon zwischen Zeppelinfeld und Zeppelintribüne, Beuthener Straße nähe Dutzendteich.

Die Teilnehmerzahl bei der Führung ist begrenzt. Daher sind Teilnahmekarten erforderlich. Diese kostenfreien Teilnahmekarten erhalten Sie am Tag der Veranstaltung direkt vor Ort am Informationspavillon oder vorab an der Informationstheke des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände.

Datum: 03.10.2019, 10:00–16:30 Uhr
Ort: Zeppelintribüne, Beuthener Straße (nähe Dutzendteich); Treffpunkt am Informationspavillon
Eintritt: frei
Veranstalter: Stab Ehemaliges Reichsparteitagsgelände / Zeppelintribüne und Zeppelinfeld im Kulturreferat der Stadt Nürnberg in Kooperation mit dem Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände und Geschichte Für Alle e.V. – Institut für Regionalgeschichte

Zum Seitenanfang

Quadrophonia #4.0

Internationales Festival für Elektro­akustische Kunst
Quadrophonia #4.0 ist das vierte in­ter­nationale Festival für experimentellen Raum­­klang in Nürnberg. Es versteht sich als ein Forum zeitgenössischer (elektro-)akustischer Aus­drucks­for­men und Strömungen, das weit über ästhe­tische Hör­gewohnheiten hin­aus­geht und mit musik­gen­re­spezifischen Kate­go­risierungen konsequent bricht.

An zwei Tagen präsentieren sich sechs internationale Klangkünstler, Elektro­akus­tiker, Klangforscher und Sound­de­signer sowohl solistisch als auch in­ter­agierend, die jeweils ihre ganz eigenen akustischen Konzepte und individuellen Klang­spra­chen entwickelt haben.

Am Freitag- und Samstagabend finden quadrophone Interplays mit allen sechs Klangkünstlern statt, am Samstag­nach­mittag präsentieren sich die Klang­künst­ler zu jeder vollen Stunde in mo­de­rierten Solo Auditions mit Publi­kums­gespräch.

Datum: 27.09.2019, 20:00 Uhr
Weitere Termine: 28.09., 13–19 Uhr / 28.09., 20 Uhr
Ort: Neues Museum – Staatliches Museum für Kunst und Design Nürnberg, Klarissenplatz, 90402 Nürnberg
Eintritt: Einzelticket: 10,-/18,-; Kombiticket 18,-/14,-; Solo Auditions Eintritt frei

Zum Seitenanfang

Songlines Vol. I – Das Festival

Musikfestival
Unser Projekt Songlines geht den Liedern nach, die Kultur prägen und Identität stiften. Das auf mehrere Jahre angelegte Projekt erforscht die weltweiten Wanderwege von Liedern, ausgehend von Nürnberg und wieder nach Nürnberg zurückkommend. Den Auftakt macht das dreitägige Festival SONGLINES VOL. I vom 27. bis 29. September 2019, das die unverwechselbare musikalische Identität der Stadt Nürnberg erlebbar macht: mit ihren zahlreichen Traditionen, musikalischen Kulturen und Subkulturen, der Jugend und den Alten, den Chören und den Solisten, den alteingesessenen Institutionen und den Kulturläden, den Profis, Amateuren und Songwritern wie du und ich.

SONGLINES VOL. I holt gemeinsam mit dem Amt für Kultur und Freizeit und N2025 einen großen Teil des musikalischen Reichtums der Stadt auf die Bühne und hat dazu zahlreiche Akteure und Kulturstandorte Nürnbergs eingeladen, sich an dem dreitägigen Ereignis zu beteiligen.

Zeitraum: 27.09.–29.09.2019
Ort: diverse Orte, Nürnberg
Eintritt: großteils freier Eintritt

Zum Seitenanfang

Nürnberger Friedenstafel 2019

Es ist mittlerweile Tradition, dass sich die Nürnbergerinnen und Nürnberger nach der Verleihung des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises an einer Tafel zum gemeinsamen Mahl treffen und damit ein Zeichen für Frieden, Toleranz und die Achtung der Menschenrechte setzen. 2019 mit einem Jubiläum: Die Friedenstafel findet seit 20 Jahren statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses Bürgerfestes haben die Möglichkeit, sich ihre Speisen und Getränke selbst mitzubringen oder das Angebot der Gastronomiestände zu nutzen. Den Abschluss der Friedenstafel bildet ein musikalischer Ausklang.

Auch in diesem Jahr gibt es die Gelegenheit zum Gespräch mit dem Preisträger, Jurymitgliedern und vielen, die sich aktiv für Menschenrechte engagieren. Menschenrechtsorganisationen diskutieren an ihren Infotischen mit Interessierten und stellen ihre Arbeit vor.

Datum: 22.09.2019, 13–16 Uhr
Ort: Kornmarkt, Dr.-Kurt-Schumacher-Straße, Straße der Menschenrechte, Hallplatz, Königstraße, Nürnberg

Zum Seitenanfang

Fotoszene Nürnberg: Keiner weiß

Fotoausstellung
Die Mitglieder der fotoszene nürnberg e.V. präsentieren Auf AEG eine thematisch offene Ausstellung. Man darf gespannt sein, wie sich die Fotografinnen und Fotografen dem Thema nähern, wie rätselhaft die Arbeiten sind oder bleiben werden.

Zeitraum: 28.09.–14.10.2019
Ort: Auf AEG, Hallo 15, 1. OG, Muggenhofer Straße 132 – 135, 90429 Nürnberg
Öffnungszeiten: Fr. 15–19 Uhr, Sa./So. 13–19 Uhr
Eintritt: frei

Zum Seitenanfang

BBK View

Der neue Galerieraum des BBK Nürnberg Mittelfranken
Es tut sich was in Sachen Schaffung von Kreativräumen: Im ehemaligen Telekomgebäude am Rathenauplatz wurden in den vergangenen Wochen über 1.000 Quadratmeter Bürofläche in Eigenregie kulturell urbar gemacht: Durch den Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Nürnberg in Form von Ateliers und einer Galerie sowie durch das Artischocken Kollektiv in Form einer Kulturbühne. In Zwischennutzung bis Ende 2020.

In der ersten Ausstellung in der neuen Galerie "BBK View" sind Arbeiten der Künstler zu sehen, die hier ihre Ateliers bezogen haben: Ruth Bergmann, Maja Bogaczewicz, Heli Feuchtenberger, Christian Haberland, Annelise Kraft, Harald Kienle, Bernd Telle, Stephan Schwarzmann, Young Hun Lee, Ulrike Manestar, Angelika Kandler Seegy, Johannes Schießl, Alexander Schräpler

Zeitraum: bis 06.10.2019
Ort: BBK View, Veillodter Str. 8, 90409 Nürnberg
Öffnungszeiten: Sa. 16–20 Uhr, So. 14–18 Uhr
Eintritt: frei

Zum Seitenanfang

Regina Schmeken: Blutiger Boden. Die Tatorte des NSU

Fotoausstellung
Von 2013 bis 2016 fotografierte die Fotokünstlerin Regina Schmeken die Tatorte des NSU. Die großformatigen Schwarzweißaufnahmen sind ab Herbst 2019 im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände zu sehen und zeigen die verstörende Normalität der Schauplätze von Hass und Gewalt inmitten deutscher Städte – auch in Nürnberg.

Für Regina Schmeken ist die Ausstellung ein Versuch, die Fassungslosigkeit, die Ratlosigkeit, die Ohnmacht aber auch die Wut zu kanalisieren und umzusetzen und das Gedenken an die Ermordeten aufrecht zu erhalten. Ihre Bilder nehmen uns mit an die Tatorte, sie versuchen das Ungeheuerliche zu reflektieren und rufen in Erinnerung: Die Attentate waren nicht allein Angriffe auf unsere Mitbürger, es waren Angriffe auf universelle Menschenrechte und damit auf unsere Gesellschaft.

Zeitraum: bis 23.02.2020
Ort: Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, Bayernstraße 110, 90478 Nürnberg
Öffnungszeiten: Mo–Fr 9–18 Uhr, Sa+So 10–18 Uhr
Eintritt: frei

Zum Seitenanfang

Die 40ty ever young Gostner Show

Jubiläumsshow
Zwei Moderatorinnen, ihr smarter Assistent, ein Musiker, ein Bürgerchor, eine Showtreppe, ein Talksofa und eine Nebelmaschine feiern gemeinsam mit einem Überraschungsgast und dem Publikum das 40. Jubiläum des Gostner Hoftheaters. Freuen Sie sich mit uns auf Spaß, Spiel und Unterhaltung! Eine schräge, charmante Liebeserklärung an das älteste freie Theater Nürnbergs.

Angefangen hat es bei einem Gespräch in Gisela Hoffmanns Büro mit dem dahingeworfenen Satz: "Man müsste doch den 40sten mal so richtig feiern!" Also reisten Christine Mertens und Rebecca Kirchmann erstmal 40 Jahre zurück. Es wurde viel Staub aufgewirbelt beim Wühlen durchs Archiv, durch die Datenträger der letzten 40 Jahre und durchs Schwelgen in Erinnerungen beim Bier mit dem Gostnerteam. Und: eine Show was born!

Zeitraum: bis 11.10.2019
Ort: Gostner Hoftheater, Austr. 70, 90429 Nürnberg
Eintritt: € 16,50

Zum Seitenanfang

50 Years Woodstock

Ausstellung
Für ein paar magische Tage des Jahres 1969 wurde ein Bauernhof im Bundesstaat New York zum Mittelpunkt des kulturellen Universums. 500 000 Zuhörer aus der ganzen Welt kamen angereist, um 3 Tage des Friedens und der Musik zu feiern. Und das zu einer Zeit, in der Frieden ein knappes Gut war. Was sie dort fanden und zugleich begründeten war so vieles: Bis zum Ende des Wochenendes formierte sich eine Gemeinschaft, die eine ganze Generation prägte die Welt zu verändern.

Immer mittendrin: Elliott Landy. Mit seiner Kamera hält er das Aufbegehren der Generation "Woodstock" fest. Er arbeitete mit Künstlern wie Bob Dylan, The Band, Janis Joplin, van Morrison, Jimi Hendrix und Jim Morrison zusammen und steuerte aufsehenerregende Beiträge zum Artwork ihrer Alben bei. Als offizieller Fotograf des Woodstock Festivals gelang es Landy einen Moment der Zeitgeschichte festzuhalten.

Zeitraum: bis 30.09.2019
Ort: St. Egidien - Kirche, Egidienplatz 12, 90403 Nürnberg
Öffnungszeiten: Di–Fr: 11–19 Uhr; Sa+So: 11–18 Uhr
Eintritt: € 7,35–13,80

Zum Seitenanfang

NN-Forum: Zeppelintribüne – Erhalt um jeden Preis?

Ein Streitgespräch über Erinnerungskultur für 85 Millionen Euro.
OB Dr. Ulrich Maly
MdL Karl Freller, Direktor Bayerische Gedenkstätten
Dr. Jens-Christian Wagner, Geschäftsführer der Stftung niedersächsische Gedenkstätten

Impulsvortag: Prof. Dr. Julia Lehner, Kulturreferentin, Stadt Nürnberg

Moderation: Michael Husarek, Chefredakteur, Nürnberger Nachrichten

Im Vorfeld des NN-Forums gibt es für die Inhaber eine Eintrittskarte die Möglichkeit, an deiner exklusiven Führung durch die Zeppelintribüne teilzunehmen (Beginn: 17 Uhr).

Datum: 02.10.2019, 19:00 Uhr
Ort: Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, Bayernstraße 110, 90478 Nürnberg
Eintritt: frei

Zum Seitenanfang

Of lemontrees on mercury

Fotoausstellung
"Sie schwatzten nie von Sonnenunterga?ngen, ero?rterten nie die Frage, ob die Schatten auf dem Grase wirklich violett seien oder nicht. Sie liebten die Ba?ume um der Schatten willen, die sie werfen, und den Wald um seines Schweigens willen zur Mittagszeit. It seems to me we all look at nature too much, and live with her too little." (Oscar Wilde)

Die Fachklasse für Fotografie der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg stellt aus.

Zeitraum: bis 06.10.2019
Ort: Atelier- und Galeriehaus Defet (Galerieeingang im EG), Gustav-Adolf-Straße 33, 90439 Nürnberg
Öffnungszeiten: Sa. 12–15 Uhr, So. 12–15 Uhr

Zum Seitenanfang

Downloads zur Medienpädagogik und Mediendidaktik

An alle Lehrkräfte und an digitaler Bildung Interessierten: Alle Kubiss-Veranstaltungen im Rahmen des Nürnberger Digital Festivals stehen nun zum Download bereit (Vorträge und Linklisten).

Internetseite besuchen

Zum Seitenanfang

Zum Seitenanfang Seite drucken Veranstaltung melden Datenschutzhinweise

Aktuelles melden

Sie planen eine Veranstaltung aus dem Kultur- oder Bildungs-
bereich? Dann können Sie diese kostenlos in unseren Veranstaltungskalender eintragen

Partner

Nürnberg Kultur

Newsletter

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren?
Kein Problem! Einfach E-Mail eintragen

Folgen Sie der NürnbergKultur auf Twitter