Kubiss.de Der Kultur- und Bildungsserver
für den Großraum Nürnberg
Kubiss-Info, Tastatur-Kurzbefehl: I Kontakt, Tastatur-Kurzbefehl: K Impressum, Tastatur-Kurzbefehl: M
   

Klassik Open Air 2017

Staatsphilharmonie Nürnberg: Stars und Sterne
Ob Heavy-Metal-Fans, Opernkenner, Einsteiger oder Fans, Familien und Freunde, Jung oder Alt – beim KLASSIK OPEN AIR, das schon als „Woodstock der klassischen Musik” bezeichnet wurde, trifft sich eine bunte Stadtgesellschaft in Europas größtem und grünsten Konzertsaal beim Picknick mit klassischer Musik verstärken Sterne mit Wunderkerzen und Feuerwerk die Stimmung.

Am 23. Juli startet die Staatsphilharmonie Nürnberg unter der Leitung von Marcus Bosch am Vormittag mit dem Familienkonzert bevor sich am Abend – passend zum Motto „Stars und Sterne” – „Die Planeten” von Gustav Holst mit John Williams‘ „Star-Wars”-Suite zum funkelnden Musik-Firmament einen und sich ein Star unter die Sterne mischt: Pianistin Khatia Buniatishvili, die Sergej Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 2 präsentiert.

Datum: 23.07.2017, 11:00 Uhr
Weitere Termine: 23.07., 20 Uhr
Ort: Luitpoldhain, Nürnberg
Eintritt: frei
Vogel-Pin: 5,-

Zum Seitenanfang

42. Bardentreffen: Gegenwind

World - Music - Festival
„Gegenwind” ist angesagt und damit wird die 42. Ausgabe von Deutschlands besucherstärkstem Weltmusikfestival garantiert stürmisch und temporeich. Mit Blasmusik der etwas anderen, abgefahrenen Art werden internationale Top-Kapellen beim 42. Bardentreffen vom 28. bis 30. Juli für gehörig Festivalwirbel sorgen! Blasinstrumente im Global Pop bilden den musikalischen Schwerpunkt beim diesjährigen Bardentreffen. Mit dabei sind Moop Mama, Otros Aires, Electro Deluxe, Meute, Fiva & JRBB, Bixiga 70, Faber.

Zeitraum: 29.07.–30.07.2017
Ort: Altstadt, Nürnberg
Eintritt: frei

Zum Seitenanfang

Luther, Kolumbus und die Folgen

Welt im Wandel 1500 - 1600
Vor fünfhundert Jahren beginnt die Welt „an allen Enden zu knacken”. So jedenfalls empfand es Martin Luther, der diese Veränderungen selber mit ausgelöst hat. Gleichzeitig tritt weit im Westen Amerika als „Neue Welt” zutage. Sie bringt das alte Weltbild noch mehr ins Wanken.

Nicht erst unserer Gegenwart stellt sich seither die Frage, ob wir Neuem und Fremdem besser mit Zuversicht oder mit Sorge begegnen sollen. Das Germanische Nationalmuseum versammelt zum Reformationsjubiläum herausragende Kunstwerke und Bildzeugnisse europäischer Zukunftsfreude und Zukunftsangst in einer großen Sonderausstellung – von Christoph Kolumbus‘ eigenhändigen Wetterberichten über den gewaltigen wasserspeienden Satan der Kölner Domfassade bis hin zu den ersten Indianerbildern in Europa.

Zeitraum: bis 12.11.2017
Ort: Germanisches Nationalmuseum, Kartäusergasse 1, 90402 Nürnberg
Öffnungszeiten: Di-So 10-18 Uhr, Mi 10-21 Uhr
Eintritt: € 8,-/5,-

Zum Seitenanfang

Instadrama #FictionAndReality

2. Bayerisches Theaterjugendclubtreffen
Über 200 Jugendliche der Theaterjugendclubs aus ganz Bayern zeigen vom 20. bis 23. Juli 2017 mehr als 14 Inszenierungen in vier Tagen. Erstmals mit dabei sind Spieler*innen aus der Partnerstadt Charkiw (Ukraine).

Wir sind die Generation Instagram!? Alles Oberfläche, alles Schein? Ja! Aber wir sind noch mehr, und das wird im Theater sichtbar. Unsere Themen und Geschichten finden ihren Weg auf die Bühne, und dort experimentieren wir mit unserer Wirklichkeit. Wir finden neue Formen, spielen mit Zuschreibungen, lieben alte und neue Medien, sind politisch oder auch nicht und erfinden uns neu als „InstaDrama“, denn wir wollen wissen, wer wir eigentlich sind, was wir wollen und wie unser Theater der Zukunft aussieht! Wir machen das, was wir am liebsten tun: Theater!

Zeitraum: ab 20.07.2017
Ort: Staatstheater Nürnberg, Richard-Wagner Platz 2-10, 90443 Nürnberg

Zum Seitenanfang

Jahresausstellung 2017

Die Studierenden der AdBK Nürnberg stellen aus ...
Auch dieses Jahr präsentieren die Studierenden der AdBK Nürnberg neue Arbeiten, die im Verlauf des vorangegangenen Studienjahres entstanden sind. Der Campus der Kunsthochschule wandelt sich für vier Tage in ein Ausstellungsgelände, das mit allen Sinnen erfahrbar wird. Die Kunstwerke bleiben am Ort ihrer Entstehung - die historische Pavillonarchitektur von Sep Ruf wird gemeinsam mit dem Neubau zum Kunstareal.

Den Semesterausklang feiert die AdBK Nürnberg traditionellerweise mit einem Sommerfest, das gerahmt von der Jahresausstellung am Samstag, den 22. Juli 2017 stattfinden wird.

Zeitraum: bis 23.07.2017
Ort: Akademie der Bildenden Künste, Bingstr. 60, 90480 Nürnberg
Eintritt: frei

Zum Seitenanfang

100 beste Plakate 16

Ausstellung
Das Plakat hat sich im Verlauf seiner langjährigen Geschichte als feste Größe in der visuellen Kultur der Moderne etabliert und behauptet bis heute seinen Platz im öffentlichen Erscheinungsbild unserer Städte. Doch nicht nur im Alltagsgeschehen ist das Plakat verankert, es gilt ebenso als attraktives Sammelobjekt für Museen.

Die Ausstellung der 100 besten Plakate aus den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz wird 2017 zum inzwischen siebten Mal in Folge im Neuen Museum Nürnberg gezeigt. Die Schau basiert auf einem jährlichen Wettbewerb des Vereins 100 Beste Plakate e. V., der seit fünfzehn Jahren länderübergreifend angelegt ist. Gestalter, Auftraggeber und Druckereien waren aufgerufen, Plakate einzureichen, die im Jahr 2016 gestaltet und realisiert worden sind.

Zeitraum: 22.07.–10.09.2017
Ort: Neues Museum, Eingang Klarissenplatz, 90402 Nürnberg
Öffnungszeiten: Di-So 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr
Eintritt: frei

Zum Seitenanfang

Nachthell

Fotoausstellung
Im hohen Norden sind die Sommernächte ungewöhnlich hell. So hat auch Estland zur Zeit der Sommersonnenwende seine "Weißen Nächte", in denen es kaum dunkel wird. Um dieses einzigartige Licht einzufangen, waren neun Mitglieder der fotoszene in der estnischen Stadt Tallinn auf der Suche nach dem Licht des Nordens.

Zeitraum: bis 30.09.2017, Dauer: Sommerpause vom 30.7. bis 8.9.
Ort: Atelier- und Galeriehaus Defet, Galerie-Eingang EG, Gustav-Adolf-Straße 33, 90439 Nürnberg
Eintritt: frei

Zum Seitenanfang

70 Jahre Künstlergruppe Der KREIS

Ein Längsschnitt durch die Kunst in Nürnberg seit 1947
Die Nürnberger Künstlervereinigung "Der KREIS" feiert 2017 ihr 70-jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum nehmen die Kunstvilla, das Kunsthaus und die KREIS Galerie zum Anlass für groß angelegte Ausstellungen.

Die Kunstvilla präsentiert die Geschichte und Entwicklung des Vereins anhand herausragender künstlerischer Positionen und schlägt dabei einen Bogen von der Gründung der Künstlergruppe im Jahr 1947 über die kulturpolitisch geprägten Debatten der 1960er Jahre bis zu den heutigen Mitgliedern. Für dieses Projekt richtet die Kunstvilla ihre seit 2014 bestehende Dauerausstellung neu ein.

Das Kunsthaus zeigt mit "In den Raum" eine Ausstellung, die in enger Zusammenarbeit mit den derzeitigen Mitgliedern der Künstlergruppe und deren Gästen vor Ort entsteht. Der Ausstellung geht ab 6. Mai ein zehntägiges Symposium voran, dessen Ergebnisse vom 18. Mai bis 18. Juni präsentiert werden. In der KREIS Galerie stellen die KREIS-Mitglieder in einem monatlichen Ausstellungsrhythmus ebenfalls ihr aktuelles Schaffen dem Publikum vor.

Zeitraum: bis 08.10.2017
Ort: Kunstvilla im KunstKulturQuartier, Blumenstraße 17, 90402 Nürnberg / Kunsthaus im KunstKulturQuartier, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Eintritt: € 5,-/2,50 (pro Ausstellung)
Tageskarte für beide Ausstellungen: 8,- / 4,-

Zum Seitenanfang

Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten

Ausstellung
Jedes Jahr gehört der Wettbewerb, der unterschiedliche Kunstgattungen berücksichtigt, zu einem der beliebtesten Ausstellungsereignissen in Nordbayern. Eine Jury wählt aus eingereichten Werken von Künstlerinnen und Künstlern aus der Region die Preisträgerinnen und Preisträgern 2017.

Zeitraum: bis 03.09.2017
Ort: Kunsthaus im KunstKulturQuartier, Königstraße 93, 90402 Nürnberg
Eintritt: € 5,-/2,50

Zum Seitenanfang

Neuer Geist und neuer Glaube – Albrecht Dürer als Zeitzeuge der Reformation

Ausstellung
Der Übertritt Nürnbergs zum neuen Glauben vollzieht sich 1525 ebenso früh wie (fast) reibungslos. Auch Albrecht Dürer saß im Großen Rat, als der folgenschwere Beschluss gefasst wurde. Obwohl zunächst begeisterter Anhänger Martin Luthers, waren für den Künstler die bilderfeindlichen Tendenzen mancher Reformatoren schlicht existenzbedrohend. Auch war es nicht Luther selbst, den Dürer persönlich kennenlernte und portraitierte, sondern dessen Mitstreiter Philipp Melanchthon.

Wie also positionierte sich das berühmte Nürnberger Universalgenie in diesen schwierigen, unübersichtlichen Zeiten? Und vor allem: Spiegelt seine Kunst die großen Umbrüche dieser Zeit tatsächlich wider? Diesen spannenden Fragen geht die Ausstellung mit einem genauen Blick auf die Details nach – und stößt dabei auf manch Überraschendes.

Zeitraum: bis 04.10.2017
Ort: Albrecht-Dürer-Haus, Albrecht-Dürer-Straße 39, 90403 Nürnberg
Öffnungszeiten: Di., Mi., Fr. 10-17 Uhr; Do. 10-20 Uhr; Sa.+So. 10-18 Uhr; von Juli bis September auch Mo. 10-17 Uhr
Eintritt: € 5,-/3,-

Zum Seitenanfang

Die Europa-Caricade – 60 Jahre Europa in der Karikatur

Ausstellung
Die Europa-Caricade will im Europajahr 2017 Lust und Laune auf Europa wiederbeleben. Das Medium der Karikatur scheint uns dafür besonders geeignet. Karikaturen bringen treffsicher auf den Punkt, was mancher Leitartikel mit vielen Worten nicht schafft. Unausgewogen und frech, kritisch, ironisch und satirisch, aber immer mit Witz und Humor begleiten Karikaturisten aus vielen EU-Ländern den steinigen Weg zum vereinten Europa. Von 1957 bis heute werden Höhen und Tiefen des europäischen Einigungsprozesses mit spitzer Feder aufgespießt.

Zeitraum: bis 30.07.2017
Ort: Museum Industriekultur, Äußere Sulzbacher Straße 62, 90491 Nürnberg
Öffnungszeiten: Di.-Fr. 9-17 Uhr; Sa.+So. 10-18 Uhr
Eintritt: € 5,-/3,-

Zum Seitenanfang

Akwaba

9. Afrika-Tage in Nürnberg
Akwaba mit diesem Wort aus dem Vokabular der westafrikanischen Volksgruppe der Akan möchte die Nürnberger Initiative für Afrika – NIfA Sie zu ihren diesjährigen 9. Afrika-Tagen wieder herzlich willkommen heißen! Obwohl unser Nachbarkontinent Afrika nur durch das Mittelmeer von Europa getrennt und damit im Durchschnitt kaum weiter entfernt ist als unsere Nordseeküste von den Alpen, wissen wir meist wenig über ihn und seine Menschen. Wir verbinden Afrika immer noch zunächst mit den Begriffen Armut, Krankheit, Krieg und Misswirtschaft. Wir von NIfA haben uns aber zum Ziel gesetzt, auch die anderen, positiven Seiten Afrikas sichtbar zu machen: seine Vielfalt und Vitalität, seine Chancen und Fortschritte auf den unterschiedlichsten Gebieten sowie seine kulturellen Reichtümer.

Die Afrika-Tage AKWABA wollen Ihnen mit Musik, Vorträgen, Diskussionen, Filmen und einem Kunstsalon den Kontinent jedes Jahr ein wenig näherbringen.

Zeitraum: bis 22.07.2017
Ort: diverse Orte, Nürnberg

Zum Seitenanfang

St. Katharina Open Air

Das St. Katharina Open Air wird soulig, folkig, jazzig!
Viele Genre-Schubladen werden geöffnet (und nicht wieder geschlossen). Zwölf Konzerte gibt es zu erleben mit Musik aus allen Himmelsrichtungen und Künstlern, deren Wurzeln vom Balkan bis nach Irland reichen, von Österreich bis Norwegen, von Frankreich bis zu den Färöer-Inseln.

Mit ihrer Akustik und Atmosphäre gehört die Ruine des ehemaligen mittelalterlichen Katharinenklosters zu den faszinierendsten Open-Air-Bühnen der Region. Kommt vorbei, seht, hört und genießt Euren und unseren Musiksommer!

Zeitraum: bis 24.07.2017
Ort: Katharinenruine, Am Katharinenkloster 6, 90403 Nürnberg

Zum Seitenanfang

Zum Seitenanfang Seite drucken Veranstaltung melden

Aktuelles melden

Sie planen eine Veranstaltung aus dem Kultur- oder Bildungs-
bereich? Dann können Sie diese kostenlos in unseren Veranstaltungskalender eintragen

Partner

Nürnberg Kultur

Newsletter

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren?
Kein Problem! Einfach E-Mail eintragen

Folgen Sie der NürnbergKultur auf Twitter