Kubiss.de Der Kultur- und Bildungsserver
für den Großraum Nürnberg
Kubiss-Info, Tastatur-Kurzbefehl: I Kontakt, Tastatur-Kurzbefehl: K Impressum, Tastatur-Kurzbefehl: M
   

Silvestival

Ein Feuerwerk aus Musik und Neuem Zirkus
Rumba Catalan vor dem Kunstmuseum, Feuertheater in der Kirchenruine, Melancholic-Pop auf dem Hoteldach, weibliche Goldkehlchen im Renaissance-Prachtbau – die Spielorte und Besetzungen beim Nürnberger Silvestival bleiben auch in der fünften Auflage überraschend. Das Silvestival schafft als Kulturfestival, bei dem sich Unterhaltung und Anspruch gelöst unterhaken, eine bestechende Alternative zum Jahreswechsel.

Der 2017er Jahrgang zeigt sich frisch und frech, experimentell und gewohnt spielfreudig. Künstler und Ensembles aus Buenos Aires, Prag, der Schweiz und Formentera treffen auf Nordbayerns reiche und quicklebendige Kulturszene. Mit dabei sind u. a.: Lizzy Aumeier, Cirque Garuda, Rebecca Trescher Ensemble 11, Tobias Weidingers T-FUNK feat. Lutz Häfner, FeuerTanzWerk, Orchester Ventuno, Gretchens Antwort, A Tale of Golden Keys, Tanghetto, Wallclown.

Datum: 31.12.2017, 21–04 Uhr
Ort: diverse Orte, Altstadt Nürnberg
Eintritt: € 32,-/24,- Euro zzgl. Vvk; Abendkasse: 39,-/30,- Euro; Midnight-Ticket: 15,- Euro zzgl. Vvk

Zum Seitenanfang

On with the show

Ausstellung
Die Kunsthalle Nürnberg blickt zurück auf 50 Jahre Ausstellungsprogramm: Welche Künstlerinnen und Künstler wurden seit ihrer Gründung im Jahr 1967 ausgestellt? Welche Namen kennen wir noch heute und welche sind – vielleicht zu Unrecht – in Vergessenheit geraten? Welche kontinuierlichen Entwicklungen und welche innovativen Veränderungen hat es gegeben? Welche Themen und Positionen haben verstört, begeistert oder auch aufgeregt?

ON WITH THE SHOW präsentiert eine größere Auswahl an Exponaten, die seit der Gründung der Kunsthalle Nürnberg bis in die 1990er-Jahre durch kommunale oder private Initiativen angekauft wurden und die seit 2000 als Dauerleihgabe Teil der hochkarätigen Sammlung des Neuen Museums – Staatliches Museum für Kunst und Design in Nürnberg sind. Diese ikonischen Werke werden in einen beeindruckenden Dialog mit Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern gesetzt, die in der jüngeren Vergangenheit durch ihre Einzelausstellungen in der Kunsthalle Nürnberg begeistert haben.

Zeitraum: bis 25.02.2018
Ort: Kunsthalle im KunstKulturQuartier, Lorenzerstr. 32 90402 Nürnberg
Eintritt: € 5,-/2,50

Zum Seitenanfang

Sternenhaus

Wenn die Tage kürzer werden und der Duft von Lebkuchen durch die Stadt zieht, dann lädt das Sternenhaus wieder zu seinem himmlischen Kulturprogramm ein. Vom 2. bis zum 23. Dezember stehen in über 140 Veranstaltungen Theater, Musik, Ballett, Geschichten und Zauberei auf dem Spielplan. Diese Sternenhaussaison zeigt sich sehr musikalisch und die Theater bringen viele Märchen und Kinderbuchklassiker auf die Bühne. Himmlischen Besuch gibt es jeden Dienstag und Donnerstag, wenn das Christkind zu seiner Märchenstunde lädt und alle Wunschzettel entgegennimmt.

Zeitraum: bis 23.12.2017
Ort: Heilig-Geist-Haus, Hans-Sachs Platz 2, 90403 Nürnberg

Zum Seitenanfang

Dürer's Dog

Tanzstück von Goyo Montero
Ein melancholisch sinnierender Engel, ein schreibender Putto, ein mysteriöser Polyeder, eine Kugel, zahlreiche (mathematische) Werkzeuge, runde und eckige Objekte und ein Hund – der Kupferstich "Melencolia I" aus dem Jahr 1514 zählt zu den drei Meisterstichen Albrecht Dürers. Schuf Dürer damit eine Allegorie auf die Melancholie, ein Temperament, das in der damaligen Zeit für das kreative Schaffen als unabdingbar galt? Auch nach über fünfhundert Jahren entzieht sich diese Arbeit Dürers einer endgültigen Interpretation und gibt in ihrer Mehrdeutigkeit ihren Betrachter*innen und der Forschung weiterhin Rätsel auf.

Gerade diese Rätselhaftigkeit und der Facettenreichtum sowohl dieses Kupferstiches als auch des gesamten (graphischen) Werkes Albrecht Dürers bilden für Goyo Montero einen spannenden Ideenfundus, aus dem er Inspiration für seine neue abendfüllende und abstrakte Ballettkreation "Dürer’s Dog" schöpft.

Zeitraum: bis 09.02.2018
Ort: Staatstheater Nürnberg - Opernhaus, Richard-Wagner-Platz 2-10, 90443 Nürnberg
Eintritt: € 10,60 bis 86,90 Euro

Zum Seitenanfang

BOESE

Fotoausstellung
Gut und Böse bedingen sich wie Licht und Schatten, eines von beiden kann niemals für sich alleine stehen. Das klingt vielleicht etwas naiv, aber die entscheidende Wertung darüber wird einzig über unser Bewusstsein gesteuert. Religion, Ethik und vereinbarte Gesetze bieten uns hierzu gültige und tradierte Wertemuster an. Die individuelle Justierung wird durch Erziehung, Herkunft und das kulturelle Umfeld definiert. Kann man dies auch mit Fotos darstellen? Sind wir nicht mit Bildern zu diesem Thema bereits überflutet worden oder gar vollkommen abgestumpft, gelangweilt?

Mitglieder der fotoszene nürnberg e.V. haben sich mit dem Thema BOESE beschäftigt und es vielseitig visualisiert. Die hier vorgestellten außergewöhnlichen Bildmomente erzählen individuelle Geschichten, hinterfragen Klischees oder inszenieren Menschen. Kopfarbeiter wie auch Bildästheten werden überrascht sein über diese ungewöhnlichen neuen, frischen Fotografien.

Zeitraum: bis 17.02.2018
Ort: Projektraum der Fotoszene im Atelier- und Galeriehaus Defet, Gustav-Adolf-Straße 33, 90439 Nürnberg
Öffnungszeiten: Sa: 12-15 Uhr
Eintritt: frei

Zum Seitenanfang

If You Could See Me Now

Tanztheater von Arno Schuitemaker
If You Could See Me Now fordert Deine Sinne auf allen Ebenen heraus, regt sie an und verwirrt sie. Durch das Erleben von ständiger Veränderung und Verwandlung, pendelnd zwischen konstanten Bewegungsfluss und Stille, Aufruhr und Ekstase, wirst Du immer tiefer hineingezogen in die Performance. If You Could See Me Now lotet die Grenzen der Wahrnehmung aus und wird zu einer Begegnung, die auf wunderbare Weise verstört und gleichzeitig befreit.

Arno Schuitemaker, der Shooting-Star aus den Niederlanden, der mit seinen Arbeiten rund um den Globus tourt, entwickelt sehr physische Tanzperformances, eindringlich und hypnotisierend.

Datum: 16.12.2017, 20:00 Uhr
Ort: Tafelhalle im KunstKulturQuartier, Äußere Sulzbacherstr. 62, 90491 Nürnberg
Eintritt: € 16,-/10,- (im Vvk); 19,-/12,- (Abendkasse)

Zum Seitenanfang

Kunst & Handwerk – Der Markt für schöne Dinge

Weihnachtsverkaufsausstellung
In der einzigartigen Museumsatmosphäre der historischen Räume bieten alljährlich zur Weihnachtszeit Kunsthandwerker ihre Objekte an. Dabei reicht die Bandbreite der handgemachten Kostbarkeiten von edlen Schmuckkreationen aus den unterschiedlichsten Materialien über Keramik- und Glaswaren, feine Papierarbeiten und Artikel aus Edelhölzern bis hin zu skulpturalen Objekten. Jedes Exponat ist ein Unikat und daher ein einmaliges Geschenk auf dem weihnachtlichen Gabentisch. Einen besonderen Reiz macht der ganz persönliche Kontakt der Besucher zu den Künstlern aus.

Zeitraum: bis 17.12.2017
Ort: Stadtmuseum im Fembo-Haus, Burgstraße 15, 90403 Nürnberg
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10-17 Uhr, Sa. 10-19 Uhr, So. 10-18 Uhr
Eintritt: € 3,00

Zum Seitenanfang

Nürnberg in Sand gemalt

Die Magie der Sandbilder
Neben München, Hamburg und Berlin hat nun auch das historische Nürnberg seine eigene "Sandshow": emotionsgeladene Bilder von der Kaiserburg bis zum Schönen Brunnen am Rathaus, vom Fernmeldeturm über die Frauenkirche bis zum Opernhaus, von Renaissance-Maler Albrecht Dürer über den Behaim-Globus bis zum jährlichen Bardentreffen, vom weltberühmten Nürnberger Christkindlesmarkt mit seinen typischen Spezialitäten wie dem Elisen-Lebkuchen oder den Original Nürnberger Rostbratwürstl – bis zum Mythos des Messingrings. Die Zuschauer erleben eine in Szene gesetzte Geschichte auf einer Reise durch die Stadt, künstlerisch erzählt in Bildern, einzigartig und scheinbar spielend in Sand gemalt.

Diese neue Art der Live-Performance lebt von dem Zusammenspiel aus Musik, Licht und sich immer wieder verändernden Bildern, die scheinbar schwerelos ineinander übergehen. Mit feinem Sand zaubern die Hände der Sandmalerin fantasievolle Geschichten auf eine beleuchtete Glasplatte. Dabei entstehen höchst lebendige Bildergeschichten, die von einer Kamera gefilmt und gleichzeitig auf eine für den Zuschauer sichtbare Großbildleinwand projiziert werden. Vor den Augen des Publikums entstehen so magische Geschichten über die einzigartige Frankenmetropole Nürnberg – ein stimmungsvolles Erlebnis für Jung und Alt!

Zeitraum: 15.12.2017–07.01.2018
Ort: Marmorsaal der Nürnberger Akademie, Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg
Eintritt: € 37,-/34,-/29,-

Zum Seitenanfang

Malte Zenses: in tyrannis

Ausstellung
In seinen Arbeiten verbindet Malte Zenses Techniken der Abstraktion mit Fragestellungen aus den Bereichen der Grafik, Semiotik und Subkultur. In den Entstehungsprozess fließen häufig persönliche Erlebnisse mit ein, die er zunächst in ein Archiv von Zeichnungen überführt, um sie später als abstrakte Codes in seine Werke zu übertragen. So kann die künstlerische Praxis von Malte Zenses auch als ein Aneignen, Übersetzen und Recyceln von erlebter Realität beschrieben werden.

Zeitraum: bis 11.02.2018
Ort: Kunstverein Nürnberg – Albrecht Dürer Gesellschaft, Kressengartenstraße 2, 90402 Nürnberg
Öffnungszeiten: Di.-Fr. 14-18 Uhr, Sa.+So. 13-18 Uhr
Eintritt: € 2,50/1,50

Zum Seitenanfang

Zum Seitenanfang Seite drucken Veranstaltung melden

Aktuelles melden

Sie planen eine Veranstaltung aus dem Kultur- oder Bildungs-
bereich? Dann können Sie diese kostenlos in unseren Veranstaltungskalender eintragen

Partner

Nürnberg Kultur

Newsletter

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren?
Kein Problem! Einfach E-Mail eintragen

Folgen Sie der NürnbergKultur auf Twitter