Kubiss.de Der Kultur- und Bildungsserver
für den Großraum Nürnberg
Kubiss-Info, Tastatur-Kurzbefehl: I Kontakt, Tastatur-Kurzbefehl: K Impressum, Tastatur-Kurzbefehl: M
   

Neustart Kultur

Antragsverfahren für Musikfestivals und Livemusik-Veranstalter*innen startet am 7. September
Für das Programm „Erhalt und Stärkung der Musikinfrastruktur (Livemusik-Veranstaltungen und Musikfestivals)“ werden von der Bundesregierung im Rahmen von NEUSTART KULTUR bis zu 80 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Für die pandemiegerechte Entwicklung und Umsetzung von Livemusik-Programmen, Konzertreihen sowie Musikfestivals können ab Montag, 7. September 2020, 10 Uhr finanzielle Mittel beantragt werden.

Musikfestivals können durch das Förderprogramm bis zu 250.000 Euro erhalten, Veranstalter*innen und Veranstalter von Livemusik-Programmen bis zu 800.000 Euro. Die Fördermittel dienen vor allem der Wiederaufnahme des Spielbetriebs. Die Initiative Musik bietet eine telefonische Antragsberatung und Online-Workshops an.

Internetseite besuchen

Zum Seitenanfang

Kommunaler Rettungsschirm für Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturschaffende

Der neu aufgesetzte kommunale Rettungsschirm möchte durch gezielte Förderung kulturelle Aktivitäten in Zeiten von Corona ermöglichen und bereits bestehende kulturelle Strukturen sichern und erhalten. Ein Antrag auf Sonderförderung kann weiterhin gestellt werden.

Alle Informationen zum kommunalen Rettungsschirm

Zum Seitenanfang

Wettbewerb Jugend testet

Verbraucherbildung im Präsenz- und Homeschooling-Unterricht
Verbraucherbildung in den Fachunterricht integrieren und damit gleichzeitig die Schüler im Homeschooling erreichen? Mit dem Wettbewerb "Jugend testet" geht das: Die Projektarbeit zum Test von Produkten und Dienstleistungen ist auch von zu Hause aus möglich. So können Lehrkräfte flexibel unterrichten und selbstständiges Arbeiten ihrer Schüler fördern.

Was ist zu beachten, wenn man im Internet bestellt? Wie steht es um den Datenschutz beliebter Apps? Und welcher Textmarker hält am längsten durch? Fragen wie diese können Jugendliche beim Wettbewerb "Jugend testet" untersuchen. Was und wie sie testen wollen, können die Schüler nach ihren Interessen entscheiden.

Lehrkräfte können mit einzelnen Schülern, kleinen Gruppen oder mit der ganzen Klasse am Wettbewerb teilnehmen. Vorgaben gibt es nur zwei: Die Schüler müssen zwischen 12 und 19 Jahren alt sein und ihre Testthemen müssen sich in die Wettbewerbskategorien Produkttests und Dienstleistungstests einordnen lassen.

Zeitraum: bis 30.11.2020
Link: www.jugend-testet.de

Zum Seitenanfang

Mach mit!

33. Fränkischer Preis für junge Literatur
Der Fränkische Preis für junge Literatur richtet sich an den literarischen Nachwuchs in Mittelfranken. Er soll Talente fördern und dazu ermutigen, ihre Texte aufs Podium zu bringen – an die Öffentlichkeit. Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Initiative des Literaturzentrums Nord, KUNO e. V., und der Kulturläden der Stadt Nürnberg.

Wer kann teilnehmen?
Eingeladen zur Teilnahme sind Autorinnen und Autoren von 16 bis 30 Jahren (Stichtag 31. Januar 2021). Sie müssen zur Zeit des Wettbewerbs mit erstem Wohnsitz im Regierungsbezirk Mittelfranken gemeldet sein.

Und womit?
Zugelassen sind Lyrik- und Prosatexte in deutscher Sprache, pro Autorin/Autor eine Einsendung. Bei Lyrik sind mindestens drei Gedichte einzureichen (Ausnahme: längere Prosagedichte). Die Texte dürfen noch nicht veröffentlicht oder bei einem anderen Wettbewerb prämiert worden sein. Mundarttexte können nicht bewertet werden.

Zeitraum: bis 31.01.2021
Einsendeschluss: 31. Januar 2021

Alle Infos zur Ausschreibung

Zum Seitenanfang

Corona-Hilfe: Soforthilfen und Unterstützungsmaßnahmen für den Kulturbereich

Das Kulturreferat der Stadt Nürnberg hat eine Linksammlung zu den Soforthilfen und Unterstützungsmaßnahmen für den Kulturbereich zusammengestellt.

Zur Linksammlung

Zum Seitenanfang

Stadtmacherei

Kreative Arbeit für das Nürnberg von morgen
Die Ausstellung Stadtmacherei würdigt die enorme Wich­tig­keit selbstständiger kreativer Arbeit für die Stadtentwicklung in der Metropol­region Nürnberg und vermittelt diese exemplarisch anhand zahlreicher kura­to­risch ausgewählter Projekte und Initiativen. Stadtmacherei zeigt neue Formen des Konsumierens und Produzierens, bietet Einblick in unterschiedliche Gestal­tungs­praxen, vermittelt individuelle Sichtweisen mittels Kurzportraits, präsentiert alte und neue Standorte und entsprechende Ton-, Bild- und Dingwelten.

Vor allem aber lässt sie die Akteur*innen zu Wort kommen und ebenso über Potentiale wie auch Defizite in ihrem Lebens- und Arbeitsraum sprechen, um davon ausgehend neue Konzepte zur (Mit-)Gestaltung der Stadt von morgen zu diskutieren.

Zeitraum: bis 11.11.2020
Ort: Neues Museum, Eingang Klarissenplatz, 90402 Nürnberg
Eintritt: frei

Zum Seitenanfang

Menschen machen Stadtgeschichte...goes online!

Online-Ausstellung
Wer schreibt eigentlich Geschichte? Das Projekt "Menschen machen Stadtgeschichte!" sammelt Unterlagen und kleine Objekte, die durch eine persönliche Geschichte der Besitzerinnen und Besitzer unmittelbar mit der Stadt Nürnberg verknüpft sind. Diese individuellen Erinnerungen werden bei freiwilligen Interviews aufgezeichnet. Die Teilnehmer werden so zu Zeitzeugen der Stadtgeschichte! Die ersten Objekte sind nun in einer Online-Ausstellung zu sehen.

Zum Seitenanfang

zoom:in App

Eine App für alle Veranstaltungen in Nürnberg, Fürth, Erlangen und Schwabach
Endlich Überblick: zoom:in ist DER mobile Veranstaltungskalender für die Metropolregion. Ob Sporthighlight, Führung, Kinder-Nachmittag, Theaterfestival, Party oder offene Werkstätten – alle Events des gemeinsamen Veranstaltungskalenders der Städte Nürnberg, Erlangen, Fürth und Schwabach werden übersichtlich dargestellt und können nach persönlichen Vorlieben gesucht, favorisiert und gemerkt werden. Interessante Termine lassen sich in den persönlichen Kalender importieren, auch die Informationen zur Anfahrt und weiteren Details sind auf einen Blick zu erfassen.

Infos & App-Download

Zum Seitenanfang

#coronatimes

Foto-Ausstellung
Die Fotoszene Nürnberg ist derzeit mit Ihrer ersten Open Air Ausstellung am Bauzaun an der Lorenzkirche vertreten. Da diese 24/7 geöffnet ist, bietet sich ein Besuch bei einem Spaziergang an einem lauen Sommerabend an! Ab 5. Juli ist zudem im Galerieraum der Fotoszene die Fortsetzung der Open Air Ausstellung zu sehen. Die Fotos dokumentieren die Coronazeit. Dabei gibt es viel bisher Ungesehenes zu entdecken!

Zeitraum: bis 04.10.2020
Ort: Bauzaun vor der Lorenzkirche und im Atelier- und Galeriehaus Defet, Gustav-Adolf-Straße 33, 90439 Nürnberg
Öffnungszeiten: Sa.+So. 14–17 Uhr
Eintritt: frei

Zum Seitenanfang

Der weite Blick

Nürnberger Panoramen aus sieben Jahrhunderten
Wie hat sich die Stadt Nürnberg und ihr Panorama vom mittelalterlichen Handelszentrum zur modernen Industriemetropole entwickelt? Im Stadtmuseum im Fembo-Haus können Sie zur Zeit Nürnberger Stadtansichten aus sieben Jahrhunderten bewundern.

Zeitraum: bis 18.10.2020
Ort: Stadtmuseum im Fembo-Haus, Burgstraße 15, 90403 Nürnberg
Öffnungszeiten: Di–Fr: 10–17 Uhr, Sa+So: 10–18 Uhr
Eintritt: € 6,00/1,50

Zum Seitenanfang

LeLe: Unterrichtsmaterialien für Lehrkräfte

Für Lehrkräfte von 10. - 12. Klassen:
Fertige Unterrichtseinheiten und Arbeitsblätter zum Thema Geldanlage >

Ebenfalls für Lehrkräfte von 10. - 12. Klassen:
Zahlreiche weitere Unterrichtsmaterialien für Wirtschaftslehre, Politik/Sozialkunde und Deutsch/Berufliche Kommunikation >

Zum Seitenanfang

Zum Seitenanfang Seite drucken Veranstaltung melden Datenschutzhinweise

Aktuelles melden

Sie planen eine Veranstaltung aus dem Kultur- oder Bildungs-
bereich? Dann können Sie diese kostenlos in unseren Veranstaltungskalender eintragen

Partner

Nürnberg Kultur

Newsletter

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren?
Kein Problem! Einfach E-Mail eintragen

Folgen Sie der NürnbergKultur auf Twitter